Festivals

23.04.2009 bis 29.04.2009
Nyon
14.03.2009 bis 21.03.2009
Fribourg
04.02.2009 bis 15.02.2009
Berlin
26.01.2009 bis 01.02.2009
Saarbrücken
11.11.2008 bis 16.11.2008
Cottbus
06.11.2008 bis 16.11.2008
Mannheim und Heidelberg
29.10.2008 bis 02.11.2008
Lübeck
2008 feiern die Nordischen Filmtage ihr fünfzigjähriges Jubiläum. Seit 1956 zeigt das Festival Filme aus Skandinavien, seit 1989 auch aus dem Baltikum. Den kirchlichen Filmpreis der INTERFILM-Jury gewann der schwedische Film "Ping pongkingen" (Der Tischtenniskönig) von Jens Jonsson.
27.10.2008 bis 02.11.2008
Leipzig
18.10.2008 bis 26.10.2008
Kiew
21.08.2008 bis 01.09.2008
Montreal
06.08.2008 bis 16.08.2008
Locarno
13.07.2008 bis 20.07.2008
Jerewan
04.07.2008 bis 12.07.2008
Karlovy Vary
01.06.2008 bis 08.06.2008
Zlín
14.05.2008 bis 25.05.2008
Cannes
01.05.2008 bis 06.05.2008
Oberhausen
17.04.2008 bis 23.04.2008
Nyon
01.03.2008 bis 08.03.2008
Fribourg
07.02.2008 bis 17.02.2008
Berlin
14.01.2008 bis 20.01.2008
Saarbrücken
06.11.2007 bis 10.11.2007
Cottbus
31.10.2007 bis 04.11.2007
Lübeck
20.10.2007 bis 28.10.2007
Kiew
10.10.2007 bis 21.10.2007
Mannheim und Heidelberg
23.08.2007 bis 03.09.2007
Montréal
01.08.2007 bis 11.08.2007
Locarno
09.07.2007 bis 14.07.2007
Jerewan
2007 nahm erstmals eine Ökumenische Jury am Golden Apricot Filmfestival in Jerewan teil. Die Präsidenten von INTERFILM und SIGNIS waren die internationalen Mitglieder der Jury. Drittes Jurymitglied aus Armenien war Vater Gevork Saroyan, Lehrer am theologischen Seminar und später Bischof der armenischen Kirche.
29.06.2007 bis 07.07.2007
Karlovy Vary
Der Hauptpreis des Festivals, der Crystal Globe, ging an die isländisch-deutsche Koproduktion Mýrin (Der Tote aus Nordermoor) von Baltasar Kormákur. Die Ökumenische Jury zeichnete den russischen Film Prostye vešči von Aleksej Popogrebskij aus, der auch den FIPRESCI-Preis erhielt.
27.05.2007 bis 02.06.2007
Zlín