50. Filmfestival Zlín

30.05.2010 bis 06.06.2010
Zlín

Auszeichnungen der Ökumenischen Jury

Internationaler Wettbewerb von Spielfilmen für Kinder
The Indian
Regie:
2009

Koos, ein kleiner beinahe achtjähriger Junge, wurde als Baby aus Peru adotiert. Seine Suche nach seinen indianischen Wurzeln wird intensiver als seine Adoptivmutter schwanger wird. Die Geschichte ist auf eine Art und Weise erzählt, dass auch ein Kind die Gefühle von Koos nachvollziehen kann. Sein Ziel ist es, ein wahrer Indianer zu werden und seinen indianischen Namen zu entdecken, der spezielle Qualitäten oder Charakteristika seines Besitzers enthalten soll. Koos entwickelt einen starken Glauben, der ihm aufzeigt, dass sein bester Freund nicht ausserhalb von ihm wohnt, sondern tief in seiner Seele.

 

Internationaler Wettbewerb von Spielfilmen für Jugendliche
Regie:
2010

Sebbe ist fünfzehn und wohnt mit seiner Mutter in einer viel zu kleinen Wohnung; er liebt seine Mutter, obwohl sie kaum Zeit für ihn hat und nicht nur viel weg ist, sondern auch trinkt. Hinzu kommt, dass er an der Schule dauernd schwere Misshandlungen seitens seiner Mitschüler erleidet. Dies alles wird vom Film auf eine höchst innovative und eindrückliche Art und Weise gezeigt – hauptsächlich indem Sebbes Perspektive und Gefühle eingehend exponiert werden, seine Suche nach Liebe und sein Bestreben, auszubrechen und neue Hoffnung zu finden.