40. Filmfestival Max Ophüls Preis

14.01.2019 bis 20.01.2019
Saarbrücken
Das Ende der Wahrheit (Philipp Leinemann)

Eröffnungsfilm: "Das Ende der Wahrheit" von Philipp Leinemann (© 2018 PROKINO Filmverleih GmbH / Walker + Worm Film / Bernd Schuller)

Das Filmfestival Max Ophüls Preis ist dem deutschsprachigen Nachwuchsfilm gewidmet. 1980 gegründet, feiert es 2019 sein 40. Jubiläum. In den vier Wettbewerbssektionen (Spielfilm, Mittellanger Film, Dokumentarfilm und Kurzfilm) werden 62 Filme gezeigt, mit weiteren Programmreihen und Sonderprogrammen insgesamt über 150 Filme. Den Ehrenpreis 2019 des Festivals erhält die Schauspielerin Iris Berben, Eröffnungsfilm ist "Das Ende der Wahrheit" von Philipp Leinemann.

Link: Festival-Website

Auszeichnungen

2019

Unendlich komisch und gleichzeitig todtraurig, bis ins Detail komponierte Bilder, poetische Dialoge, in denen Beziehungen zum Lifestyle erkoren werden. Der Blick für den anderen verbleibt in der Leere.

Die eigenwillig-konsequente Bildsprache eröffnet Leerstellen und Räume zum Weiterdenken. Schonungslos und präzise werden gesellschaftliche Zustände vorgeführt, hinterfragt und an die Zuschauenden weitergegeben.

Eine junge Frau wird zur Symptomträgerin einer Gesellschaft, die ihre Glücksversprechen nicht einlöst.

Mehr zum Festival

Zum 40. Jubiläum des Max Ophüls Preises 2019 würdigt Hans Hodel, langjähriger Jurykkoordinator und früherer Präsident von INTERFILM, die Kooperation mit dem Festival.