Lobende Erwähnung der Ökumenischen Jury, Zlín 2021 (Internationaler Wettbewerb für Speilfilme, Kategorie Jugend)

Valentina ist 17 und trans. Sie zieht mit ihrer Mutter aus der Stadt aufs brasilianische Land, um als junge Frau neu anzufangen. Doch ein sexueller Übergriff entlarvt sie und sie sieht sich erneut mit Ressentiments konfrontiert. In all ihrer Verzweiflung findet sie immer wieder Freund*innen, die zu ihr stehen.

Ein beeindruckender Film mit einer einfachen Erzählung, der uns tief berührt und vor allem jungen Menschen Gesprächsmöglichkeiten eröffnet und ermutigt.