Prix interculturel beim FilmSchoolFest Munich 2022

Jury der Interfilm-Akademie zeichnet britische Filme aus


Beim 41. FilmSchoolFest Munich (13.11.-19.11.2022) hat eine Jury der Interfilm-Akademie den Prix Interculturel (2.000 Euro, gestiftet von der Interfilm Akademie) an „Love Death and Everything in Between“ von Soham Kundu (London College of Communication, UK) verliehen. Die Jury (Galina Antoschewskaja, Eckart Bruchner, Bhagu T. Chellaney und Christine Weissbarth) war beeindruckt davon, wie hier einfühlsam – auch rückblickend – gezeigt wird, wie drei Menschen verschiedener kultureller Herkunft, Rollen und Geschlechter mit dem Tod ihres Sohnes und Freundes umgehen. „In ihrer tiefen Sehnsucht erkennen alle drei Personen, dass der Verlust nicht zu überwinden ist. Sie können nur gemeinsam lernen, mit ihm zu leben und den Schmerz zu verarbeiten.“
Außerdem sprach die Jury eine Lobende Erwähnung an Sara Massieu für „I Was Attacked“ (London College of Communication, UK) aus. Der Film erhilet auch den Publikumspreis.