Über uns

ZIELE

INTERFILM ist das internationale Netzwerk für den Dialog zwischen Kirche und Film. Es fördert das Verständnis der ästhetischen, spirituellen und sozialen Bedeutung des Kinos in der Kirche und engagiert sich für die Wahrnehmung von Kirche, Theologie und Religion in der Filmkultur. INTERFILM blickt über die Leinwand hinaus.

INTERFILM steht in einem ökumenischen Horizont. Wie der Film eine globale Form des Ausdrucks und der Kommunikation darstellt, so ist INTERFILM der Ökumene verpflichtet: einer Verständigung über die Grenzen von einzelnen Konfessionen, Kirchen und Religionen hinaus. INTERFILM führt Kirche und Kino, Kulturen und Religionen zusammen.

 

FESTIVALS

Internationale Festivals sind die Bühne der Filmkultur, auf denen die Vielfalt des Weltkinos sichtbar wird. Deshalb sind sie für die Arbeit von INTERFILM von hohem Rang. INTERFILM beteiligt sich an Festivals in Form von ökumenischen, interreligiösen oder eigenen INTERFILM-Jurys, die Auszeichnungen an herausragende Filme verleihen. Durch seine Mitglieder unterstützt INTERFILM die Verbreitung der Preisträger in den jeweiligen Ländern.

Neben Berlin, Cannes und Venedig ist INTERFILM auf zahlreichen weiteren Festivals wie Karlovy Vary, Locarno, Montreal und Yerevan vertreten. Filme, die eine Auszeichnung durch eine kirchliche Jury erhalten

• sind von hoher künstlerischer Qualität

• bringen eine dem Evangelium entsprechende menschliche Haltung und Aussage zum Ausdruck oder regen zur Auseinandersetzung damit an

• sensibilisieren den Zuschauer für spirituelle, soziale und ethische Werte.

 

VERANSTALTUNGEN

Die Beziehungen zwischen Kirche, Religion und Film sind manchmal direkt und offensichtlich, manchmal komplex und verborgen. Elemente religiöser Traditionen schlagen sich nieder in den Erzählungen und Symbolen, Bildern und Gleichnissen des Films wie in gemeinsam geteilten Werten, Einstellungen und Visionen. Zur Erforschung und zum Verständnis dieser vielfältigen Beziehungen veranstaltet INTERFILM regelmäßig Seminare und Konferenzen, häufig in ökumenischer Partnerschaft.

 

MITGLIEDSCHAFT

INTERFILM ist 1955 von Vetretern der protestantischen Filmarbeit in Europa gegründet worden und umfasst heute hauptsächlich protestantische, aber auch anglikanische, orthodoxe und jüdische Mitglieder, sowohl Einzelpersonen wie Institutionen. INTERFILM kooperiert mit der World Association for Christian Communication (WACC), der World Catholic Association for Communication (SIGNIS)  und mit weiteren kirchlichen Institutionen auf nationaler und regionaler Ebene. Alle drei Jahre findet eine Generalversammlung statt, die den Vorstand (Steering Committee) und den Präsidenten wählt.