L'annonce faite à Marie

Mariä Verkündigung
Regie: 
1991

Die Jury vergibt ihren Preis an "L'annonce faite à Marie" für die ästhetische Kompromißlosigkeit, mit der die Bildkompositionen des Films sich dem leicht Konsumierbaren verweigern, um durch poetische Überhöhungen tiefere Dimensionen der Natur und des menschlichen Daseins zur Sprache zu bringen.

Link: Besprechung des Films von Ambros Eichenberger

(Begründung der Jury)