Remparts d'argile

Ramparts of Clay
1970
Remparts d'argile

Jean-Louis Bertuccelli verwebt zwei Geschichten: die eines Sitzstreiks der Einwohner*innen des Dorfs Chebika mit der einer 19-jährigen, in die Dorfgemeinschaft hinein adoptierten Frau. Lange passiert wenig, fällt der Film, der auf einem Buch des Soziologen Jean Duvignaud beruht, in einen Modus der Beobachtung, der ohne Dialoge das Ineinander von Landschaft und Leben im Süden Tunesiens auffaltet: das Wasserholen und Weben der Frauen, die Schulbesuche der Kinder, die Arbeit der Männer im Steinbruch. Als die Arbeiter den Verkauf ihrer Ware an den Händler verweigern, holt dieser das Militär hinzu. (...) (Festivalinformation, Forum 2020)