35. Festival International de Films de Fribourg

16.07.2021 bis 25.07.2021
Fribourg


Die Ökumenische Jury in Fribourg 2021 hat ihren mit 5.000 CHF dotierten Preis an den japanischen Wettbewerbsbeitrag "True Mothers" von Naomi Kawase verliehen. Der Grand Prix des Festivals ging an "La Nuit des Rois" Philippe Lacôte von der Elfenbeinküste. Ihren Sonderpreis verlieh die internationale Festivaljury an die schwarze Komödie "Bad Christmas" (Argentinien, Uruguay 2020) von Gastón Portal.

Link: Festival-Website

Auszeichnungen

True Mothers
Regie:
2020

Mit grosser Sensibilität erzählt Naomi Kawase die Geschichte einer Adoption, um der Frage nach der Definition von Mutterschaft nachzugehen. Der Film, angesiedelt in einem modernen aber dennoch stark von traditionellen Werten geprägten Japan, hinterfragt das Vorbild der traditionellen Familie und schlägt ein mögliches anderes Modell von „Elternschaft“ vor. Dieses Werk zeichnet sich durch eine leuchtende Bildsprache aus, die auf einfühlsame Art und Weise eine Harmonie zwischen Landschaften und Charakteren schafft.